Methoden Usability Evaluation

QUIS – Questionnaire for User Interaction Satisfaction

Der QUIS wurde 1988 an der University of Maryland erstmals publiziert. Ziel der Wissenschaftler war es, die subjektive Zufriedenheit von NutzerInnen mit bestimmten Aspekten des Mensch-Computer-Interaktion zu messen. (Vgl. Chin/Diehl/Norman, 1988, S. 213.) Der QUIS muss von der University of Maryland lizenziert werden (Kosten zwischen 50 und 750 US-Dollar) und steht in fünf Sprachen und zwei verschiedenen Längen zur Verfügung: Die Kurz-Version beinhaltet 41 Elemente, die Lang-Version 122. Die Elemente werden anhand einer bipolaren neun-Punkte-Skala bewertet (siehe Abbildung 20). (Vgl. Sauro/Lewis, 2012, S. 188.)


QUIS

Abbildung: Questionnaire for User Interaction Satisfaction Fragen-Auszug

(Abbildung entnommen aus: Chin/Diehl/Norman, 1988, S. 215.)

 

Die aktuelle Version des QUIS (7) beinhaltet einen demografischen Fragebogen, Fragen zur generellen System-Zufriedenheit über sechs Skalen und hierarchisch organisierte Messungen von neun spezifischen Schnittstellen-Faktoren (Bildschirm, Terminologie und System-Feedback, Lernen, Systemeigenschaften, technische Anleitungen, Online-Tutorials, Multimedia, Telefonkonferenzen und Software Installationen). Jeder einzelne Bereich misst die allgemeine Zufriedenheit der NutzerInnen in Bezug auf die Schnittstellen anhand einer neun Punkte Skala. Durch das Auswählen von bestimmten Bereichen kann der Fragebogen gut an die jeweiligen Bedürfnisse jeder Schnittstellen-Analyse angepasst werden. (Vgl. http://lap.umd.edu/quis/ [23.06.2013])